Animation - Pressemeldung

Einladung zur Hamburger Filterkonferenz 2004

Hamburg, 27. Januar 2004 - Die PAN AMP AG veranstaltet am 11. März 2004 die 2. Hamburger Internet-Filterkonferenz zum Thema: "Innere Sicherheit und Jugendschutz: Gefährdungspotenziale aus dem Internet".

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um Bombenbaupläne aus dem Internet und den Auswirkungen auf die Innere Sicherheit widmet sich die zweite Veranstaltung dieser Reihe insbesondere den Aspekten des Jugendschutzes.

Neben der Darstellung der vorhandenen Gefahren, wie zum Beispiel durch Bombenbauanleitungen, indizierte Angebote wie Computerspiele und Suizidchats, beschäftigt sich diese Konferenz vor allem mit den folgenden Schwerpunkten:

- Der Status Quo bei der Internetnutzung durch Kinder und Jugendliche im öffentlichen Rahmen. Mitarbeiter öffentlicher Rechenzentren und IT-Dienstleister berichten über den aktuellen Stand vor Ort und über Probleme und Schwierigkeiten im Hinblick auf die praktische Umsetzung von Bestimmungen des Jugendschutzes bei der Internetnutzung, insbesondere im schulischen Bereich.

- Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Internetnutzung durch Kinder und Jugendliche, sowohl in strafrechtlicher Hinsicht als auch in Bezug auf den Jugendschutz Medien Staatsvertrag. Juristen und Vertreter von Internetprovidern geben einen Überblick über Theorie und Praxis des Jugendschutzes bei der Internetnutzung.

- Möglichkeiten und Lösungen für eine kurzfristige Verbesserung der Situation. Experten und Hersteller zeigen technische Möglichkeiten und Wege zu einer schnellen und wirksamen Umsetzung.

Ziel dieser nicht-öffentlichen Veranstaltung, die sich in erster Linie an Verantwortliche aus Politik und Verwaltung auf Bundes- und Länderebene richtet, ist es die bestehenden Probleme aufzuzeigen und einen Dialog zu Ihrer Lösung anzustoßen.